Logo VTA

Von der Herausforderung Eingelerntes zu vergessen

Jeder Tennisspieler(In) hat Bewegungsmuster abgespeichert und ruft diese während des Spiels ab.

Wer Tennis von Beginn an mit Trainer(In) gelernt und stetig verbessert hat, verfügt über Bewegungsmuster, die einen sicheren und schnellen Schlag ermöglichen und weiterentwickelt werden können.

Viele Spieler jedoch beginnen mit einigen Trainerstunden und spielen dann ausschließlich mit Freunden Tennis. So entwickelt jeder seine eigenen Bewegungsmuster. Mit diesen ist es durchaus möglich, den Ball über das Netz befördern und Spaß zu haben. Die Grenzen des Tennis im Selbststudium reichen vom Gefühl sich kaum entwickeln zu können bis zu Schmerzen im Arm.

Weiterentwicklung – die Verbesserung des gewohnten Schlages – ist das Ziel vieler Tennis Spieler.
Dabei behindern falsche Bewegungsmuster den Weg zum optimalen Schwung.

 

2-stufiger Lernprozess zum Erfolg

Loslassen von erlernten Mustern –> Fixieren einer verbesserten Bewegung

Wie lernt man effektiv?

Im klassischen Training sieht der Spieler den Trainer die korrekte Bewegung ausführen und ahmt diese nach.
Seine eigenen Fehler erfährt der Spieler nur durch die Erklärung des Trainers.

Eine weitaus effizientere Methode eigene Fehler zu korrigieren, ist die Selbstbeobachtung.

In der optimalen Variante ist es Selbstbeobachtung kombiniert mit der Darstellung einer korrekten Bewegung.

Video Analyse

Die Bewegung des Spielers wird gefilmt und gleichzeitig in die Analyse Software eingespielt.
Der Unterschied zum Profi ist sofort auf dem Monitor sichtbar.

Gemeinsam mit dem Trainer entscheidet der Spieler, welche Änderung vorgenommen wird und übt diese ohne Ball, um die neue Bewegung zu verankern.

Danach wird wieder mit dem Ball gespielt und versucht, die geänderte Bewegung beizubehalten.

Nach erfolgreichen Schlägen wird mit der Video-Analyse die Änderung beurteilt.

Wie funktioniert die Video Analyse?

Das aufgenommene Video wird während des Trainings in die Analyse Software eingespielt.
Sofort ist der Unterschied zum Schlag des Profi sichtbar.

Gemeinsam entscheidet der Spieler mit dem Trainer welche Änderung vorgenommen wird und übt diese ohne Ball, um die neue Bewegung zu verankern.

Danach wird wieder mit Ball gespielt und versucht die geänderte Bewegung beizubehalten.

Nach erfolgreichen Schlägen wird mit Video-Analyse die Änderung beurteilt.

Was ist das Besondere an diesem Training?

einfaches Loslassen von erlernten Mustern durch Selbstbeobachtung

Konzentration auf einen Schlag (Vorhand, Rückhand, Volley, Aufschlag, Smash)

sofortiges Erkennen der Verbesserungsmöglichkeit

Analyse mit erfahrenem Trainer

Testen der verbesserten Bewegung ohne Ball
(Verankern in Ruhe)

Erlernen der verbesserten Bewegung mit Ball
(Fixieren im Stress)

Nach dem Training Zusendung eines “Vorher/Nachher” Videos

Abrufbarkeit der Videos auf gesichertem Server

ANFRAGE oder TERMINVEREINBARUNG

Einfach ausprobieren - der Erfolg ist sofort zu sehen!
Nach jedem Training erhalten Sie ein "Vorher/Nachher" Video mit Ihrem Fortschritt.

In 60 Minuten kann eine Rückhand so aussehen:

Harald Beck, MSc

WIRKLICHKEITSENTWICKLUNG

zertifizierter ÖTV Tennis Coach

1030 Wien | Steingasse 26


Persönliche Daten, die Sie auf dieser Website elektronisch übermitteln, wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Adresse oder andere persönlichen Angaben, werden von uns nur zum jeweils angegebenen Zweck verwendet, sicher verwahrt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Provider erhebt und speichert automatisch Informationen am Webserver wie verwendeter Browser, Betriebssystem, Verweisseite, IP-Adresse, Uhrzeit des Zugriffs usw. Diese Daten können ohne Prüfung weiterer Datenquellen keinen bestimmten Personen zugeordnet werden und wir werten diese Daten auch nicht weiter aus solange keine rechtswidrige Nutzung unserer Webseite vorliegt.

Hinweis nach DSGVO: Die Betreiber der Webseite verarbeitet als Verantwortlicher personenbezogene Daten. Daten werden ausschließlich zum Zweck des Betriebes der Webseite verarbeitet, ohne Bereitstellung der erforderlichen Daten ist der Betrieb der Webseite nicht möglich. Es gibt keine Newsletter oder Werbe-Mailings. Jeder User hat das Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie auf Datenübertragbarkeit.